Besuch im Trikotzimmer: Markus Schneidhofer

Markus Schneidhofer stattete, als frisch gebackener Teammanager der Salzburger Austria, mir und meiner Sammlung einen Besuch ab. Eine große Ehre für mich! Danke für deinen netten Besuch und die nette Widung in meinem Gästebuch, Markus!

Markus war sehr interessiert und durchstöberte meine Sammlung. Vor allem die Trikots ehemaliger Mitspieler – hier u.a. zu sehen Trikots von Gerhard Struber, Helmut Rottensteiner, Manfrd Pamminger, Sanel Kuljic, Alexander Manninger und Amir Bradaric – und jene der aktuellen Spieler – wie hier mitTrikots von Stefan Ebner und Ernst Öbster zu sehen – stießen auf großes Interesse.

Die ein oder andere Anekdote aus vergangenen Tagen erzählte Markus dabei natürlich auch. Markus outete sich als großer Fan von Borussia Dortmund. Da durfte natürlich ein Foto mit den beiden, von Wolfgang Feiersinger getragenen, Trikots des BVB nicht fehlen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Markus spielte im Nachwuchs des UFV Thalgau bevor er im Alter von 14 Jahren, ins von Austria Salzburg betriebene, Bundesnachwuchszentrum (BNZ) Salzburg wechselte. Den Sprung in die Kampfmannschaft, geschuldet der großen Konkurrenz der damaligen erfolgreichen Zeit und guten Besetzung im Sturm, schaffte Markus Schneidhofer nicht. Er spielte bei den Austria Salzburg Amateuren, bevor er 1998 sein Glück beim Bundesligisten SK Vorwärts Steyr suchte. Nach nur einer Saison für die Oberösterreicher ging es weiter zum SC Austria Lustenau.

Für das U21 Nationalteam schnürte Markus zweimal die Schußstiefel. Seine Mitspieler u.a. Joachim Standfest, Manfred Pamminger oder Martin Stranzl.

Nach einem Auslandsengagement in Deutschland beim TSV Crailsheim kam Markus wieder zurück nach Österreich, wo er bei mehreren Amateuerteams (Vöcklabruck, SAK, Mondsee, Bad Ischl, Braunau, Thalgau, Eugendorf, Bad Wimsbach, SK Kammer) Seine Karriere als aktiver Spieler beendete Markus Schneidhofer nach der Saison 2014/15 beim SK Kammer, unweit seines Wohnortes Attersee am Attersee.

Beim SK Kammer war dann als Co-Trainer und später als Trainer aktiv, bevor er im Sommer 2017 als neuer Trainer der, gerade in die Salzburger Liga abgestiegenen, Salzburger Austria präsentiert wurde. In der aktuellen Winterpause durch Christian Schaider (Co-Trainer in der Ära Thomas Hofer 12/2011-09/2013) als Trainer ersetzt, bleibt Markus Schneidhofer, kurz „Schneid“ genannt, dem Verein als Teammanager erhalten. „Für deine neue Aufgabe wünsche ich Dir alles Gute und viel Erfolg Markus!“

Profil im Austria Salzburg Archiv

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*